Detailkarte Vorbehaltsgebiet Pulvermaargrube

Vorbehaltsgebiet Rohstoffabbau Pulvermaargrube bei Gillenfeld
Vorbehaltsgebiet Rohstoffabbau Pulvermaargrube bei Gillenfeld
Vorbehaltsgebiet Rohstoffabbau Pulvermaargrube bei Gillenfeld
Pulvermaargrube.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Den Bereich der Pulvermaargrube als Vorbehaltsgebiet auszuweisen, ist völlig irreführend. Vorbehaltsgebiete sollen der langfristigen Sicherung von Rohstofflagerstätten dienen. In der Pulvermaargrube wurde hingegen bereits viele Jahre lang Lava abgebaut.

 

Nach der von der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord formulierten naturschutzfachlichen Zielsetzung  soll der Gesteinsabbau auf bereits hochgradig vorbelastete Gebiete beschränkt werden. Gillenfeld mit den drei bedeutenden Maaren Pulvermaar, Holzmaar und Dürres Maar gehört nicht dazu.

 

Die Grube am Pulvermaar ist nahezu vollständig ausgebeutet und wird hauptsächlich als Materiallagerplatz genutzt. Die Grube wird somit überhaupt nicht zur Deckung der Nachfrage an Lava benötigt. Damit entspricht das Vorbehaltsgebiet auch nicht den Thesen des Wirtschaftsministeriums, nach denen bei der Regionalplanung eine stärkere Berücksichtigung des Bedarfs gefordert wird.

 

Die Grube sollte zeitnah geschlossen und renaturiert werden. 

Loading

        Fragen zur Mitgliedschaft:

        service@nabu.de  oder

        Tel. 030/284984-40 00