Natur erleben mit dem NABU


                          Unsere Veranstaltungen 2018

Wichtiger Hinweis:

Wegen der genauen Angaben über Zeit, Treffpunkt, Leitung usw. beachten Sie bitte auch die Tagespresse, das Mitteilungsblatt der VG Daun und Kelberg, auf unsere Internetseite oder bei Facebook. Gerne können Sie sich auch unser Jahresprogramm (siehe rechts) auf Ihren PC herunterladen.

In seltenen Fällen muss ein Termin z. B. aufgrund Witterung kurzfristig abgesagt werden. Für diesen Fall informieren wir Sie schnellst möglich hier an dieser Stelle. Bei Zweifeln können Sie sich aber auch telefonisch über unsere jeweilige Kontaktperson kurzfristig über das Stattfinden des Termins informieren.

 

Hinweise über NABU-Veranstaltungen in der Region Trier finden Sie im Anschluss an die Übersicht über unsere Veranstaltungen.

 

Sa. 17.02.2018, Pflegemaßnahmen im Mosbrucher Weiher

 

Freiwillige Helfer für Landschaftspflege gesucht: Mehrfach hat die NABU-Gruppe Daun in den vergangenen Jahren Pflegemaßnahmen im Mosbrucher Weiher durchgeführt. Zuletzt im November und Dezember. Sie werden nun fortgeführt. Zum Schutz der seltenen Moorvegetation werden Laubgehölze abgeschnitten und an Ort und Stelle verbrannt. Stiefel und Arbeitshandschuhe sind für die Arbeit unbedingt erforderlich, wie auch alte Kleidung wegen möglichen Funkenflugs. Es werden Motorsägen und auch Astscheren zum Zerkleinern des Strauchwerks benötigt. Wie immer stehen Speis und Trank zur Verfügung. Alle Helfer, nicht nur NABU-Mitglieder, sind herzlich willkommen! Helfen Sie mit, den Mosbrucher Weiher zu renaturieren!

 

Treffpunkt: Ab 09:00 - 15:00 Uhr, Mosbruch, östliches Weiherende am Rundweg oder an den Feuern im Gebiet

Kontakt: Susanne Feyerabend, 01607722742, susanne.feyerabend@googlemail.com 

Sa. 14 April; 14:00 Uhr; ca. 2 Std. Hofbesichtigung und Weideauftrieb

 

Nahezu schon traditionell beginnt unser Veranstaltungsprogramm 2018 mit einer Hofbesichtigung des Weinfelder Hofs mit anschließendem Weideauftrieb der Ziegen am Weinfelder Maar. Der im Landkreis Vulkaneifel einzigartige Rundstall stößt bei Besuchern stets auf großes Interesse. Unser Mitglied Leo Kordel, das zusammen mit seiner Familie den Weinfelder Hof betreibt, wird den Stall vorstellen und dessen Besonderheiten erläutern. Seit Beginn des vergangenen Jahres werden die Tiere des Weinfelder Hofs nach Bioland Richtlinien gehalten. Damit einher ging auch eine Betriebsumstellung von Milchvieh auf Fleischrinder, vornehmlich CharolaisRinder. Mit Pinzgauern und Glanrindern, die der Pflege des NSG Sangweiher dienen, werden auch zwei vom Aussterben bedrohte Haustierrassen am Weinfelder Hof gehalten. Bei entsprechend guter Witterung erfolgt der Weideauftrieb der Ziegen am Weinfelder Maar.

Treffpunkt: Weinfelder Hof; an der K 15 (Straße zum Flugplatz) kurz vor der Einmündung in die B 421 (Straße nach Mehren) Kontakt: Georg Möhnen, 06592/982818

So. 13. Mai 2018; 10:00 Uhr; ca. 2std.. Baumriesen, Rotmilane und Windräder

 

Diese Wanderung führt in die Struth, eine Gegend, die sich nicht gerade als touristisches Highlight auszeichnet, in der aber Rotmilan und Schwarzstorch vorkommen. Sie nisten in den umgebenden Wäldern und gehen in der Talaue der Lieser und deren Nebenbächen auf Nahrungssuche. Ein Eichenaltholzbestand, den wir aufkaufen möchten, ist Ziel der Wanderung, bei der auch angesichts der Windräder bei Beinhausen die von Windrädern ausgehende Gefährdung der Vogelwelt thematisiert wird.

 

Treffpunkt: Kirche Hilgerath bei Beinhausen

Kontakt: Sepp Wagner, 06573/99836

Mo. 18. und 19. Juni 2018 Bachpatentage mit dem GSG Daun

 

Gemeinsam mit dem NABU-Daun führen Schüler des Geschwister-Scholl Gymnasiums Daun an Bächen Pflegemaßnahmen und strukturverbessernde Maßnahmen durch.

 

Kontakt: Wolfgang Theis, 06592/4885

So. 08. Juli 2018; 10:00 Uhr; ca. 2 Std. Wo sind die Insekten geblieben?

 

Windschutzscheiben, bei denen man spezielle Schwämme brauchte, um die Unzahl an Insektenleichen zu entfernen? Das war einmal. Jeder Autofahrer kann daher bestätigen, was Wissenschaftler vor einiger Zeit festgestellt haben: Es gibt nicht mehr so viele Insekten wie früher. Nach den Erhebungen der Wissenschaftler beträgt der Schwund bis zu 80%. Bei einer Wanderung entlang des Mittelweihers zum NSG Mürmes wird die Problematik veranschaulicht. Vor allem bieten Mittelweiher und Mürmes mit den 20 ha Eigentumsflächen des NABU-Daun Insekten, darunter auch Rote Liste-Arten, noch ideale Lebensbedingungen.

 

Treffpunkt: Friedhof Ellscheid

Kontakt: Joachim Lange, 06592/985770

S0. 12. August 2018; ab 14:00 Uhr; open end Sommerfest der NABU-Gruppe Daun

 

Von Jahr zu Jahr erfreut sich unser Sommerfest eines zunehmenden Zuspruchs. So lädt der NABU-Daun auch dieses Jahr wieder zum traditionellen Sommerfest zur Hasbachhütte nach Daun-Rengen ein. Für Speis (Grillgut) und Trank ist wieder gesorgt, wobei Kuchenspenden sehr willkommen sind. Stühle und Geschirr sind in der Hütte nicht vorhanden, daher bitte Sitzmöglichkeiten, Teller, Gläser usw. selbst mitbringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.

 

Treffpunkt: Hasbachhütte auf der Arnikawiese bei Daun-Rengen; die Anfahrt ist ausgeschildert;

Kontakt und Anmeldung: Tanja Thelen; Tel. 02692/8484

So. 26. August 2018; 10:00 Uhr; ca. 2 Std. Dreiser Weiher und ein bedrohter Vulkanberg

 

Auf dem Rundweg geht es ein Stück entlang des Dreiser Weihers. Die ökologische Bedeutung des Gebietes wird leider durch die Entwässerung des Maarbodens stark beeinträchtigt. Und nur wenige Maßnahmen wurden bisher ergriffen, den mit großen Entwässerungsgräben durchzogenen Maarboden des größten Maarkessels der Westeifel wieder zu vernässen. Sodann geht es am Döhm vorbei, der schon vor dem Abbau gerettet schien, nun aber wieder als Rohstoffpotenzialfläche vom Abbau bedroht ist. Über die alte Römerstraße mit Blick auf Dockweiler geht es vorbei an dem früheren Gleitschirmfliegerstartplatz wieder zurück nach Dreis.

 

Treffpunkt: Haus Vulkania, Dreis

Kontakt: Sepp Wagner; 06573/99836 

So. 16. September 2018; 10:00 Uhr; ca 2 Std. Vom Mosbrucher Weiher zum Hochkelberg

 

Mit einem Vortrag bei der Jahreshauptversammlung, zwei Pflegeeinsätzen und dieser Wanderung stellt der Mosbrucher Weiher, das seinerzeit hundertste Naturschutzgebiet im damaligen Landkreis Daun dieses Jahr einen Schwerpunkt in der Arbeit unserer Gruppe dar. Von Mosbruch aus geht es hinauf zum Hochkelberg, der ebenfalls noch mit zum Naturschutzgebiet gehört. Die beeindruckende Aussicht vom Hochkelberg wird durch eine Panoramatafel komplettiert, die Besucher über Besonderheiten in der Umgebung informiert. Zurück geht es über einen Teil des im vergangenen Jahr neu angelegten Rundweg um den Weiher zurück nach Mosbruch.

 

Treffpunkt: Gemeindehaus Mosbruch

Kontakt: Maggie Hegel, 02692/8191

Sa. 06. und SA. 13. Oktober 2018 Pflegeeinsätze am Weinfelder Maar

 

Zusammen mit dem Verband der Pflege- und Adoptivfamilien führt der NABU-Daun auch in diesem Jahr wieder an 2 Samstagen Pflegemaßnahmen am Weinfelder Maar durch. Diese Maßnahmen stehen im Zusammenhang mit der Realisierung des LEADER-Projektes „Dauner Maarlandschaft“. Für das Weinfelder Maar wurde als Zielsetzung des Projektes eine Annäherung an das Aussehen früherer Tage festgelegt. Dazu wurden in den vergangenen Jahren an mehreren Stellen Bäume gefällt, so dass an weiteren Stellen vom Rundweg aus der Blick auf das Maar möglich ist. Die vor Jahren begonnene Beweidung mit Ziegen und Eseln dient der Offenhaltung der freien Bereiche.

 

Von den Fällarbeiten ist noch Reisig zurückgeblieben, das nun in einem weiteren Arbeitseinsatz an Ort und Stelle verbrannt werden soll. Arbeit ist für Groß und Klein (!) vorhanden. Arbeitshandschuhe sind unbedingt erforderlich, wie auch alte Kleidung wegen möglichen Funkenflugs. Astscheren zum Zerkleinern des Strauchwerks sind günstig und Helfer mit Motorsägen ganz besonders willkommen. Die Akteure von NABU und Pflege- und Adoptivfamilien würden sich über tatkräftige Unterstützung durch weitere Freiwillige freuen. Wie immer stehen Speis und Trank zur Verfügung.

 

Treffpunkt: Ab 09:00 - 16:00 Uhr am kleinen Parkplatz auf dem Maarsattel oder an den Feuern im Maarkessel

Kontakt: Sepp Wagner, Tel. 06573/99836

Sa. 17. und SA. 24. November 2018 Pflegeeinsätze im Mosbrucher Weiher

 

Freiwillige Helfer für Landschaftspflege gesucht: Die NABU-Gruppe Daun führt wieder Pflegemaßnahmen durch. Zur Renaturierung werden Laubgehölze abgeschnitten und verbrannt. Stiefel und Arbeitshandschuhe sind unbedingt erforderlich, wie auch alte Kleidung wegen möglichen Funkenflugs. Gebraucht werden Helfer mit Motorsäge sowie Helfer, die das abgeschnittene Gehölz zum Feuer bringen. Das Mitbringen von Astscheren zum Zerkleinern des Strauchwerks ist hilfreich. Für Speis und Trank wird gesorgt. Alle Helfer, auch Nicht-Mitglieder, sind herzlich willkommen!

 

Eine Anmeldung wäre von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

 

Treffpunkt: Ab 09:00 - 16:00 Uhr, Mosbruch, östliches Weiherende auf dem Rundweg oder an den Feuern im Gebiet

Kontakt: Susanne Feyerabend, 01607722742

  Veranstaltungen von NABU-Gruppen Region Trier

        Fragen zur Mitgliedschaft:

        service@nabu.de  oder

        Tel. 030/284984-40 00