NSG Kirchweiler Rohr: Blütenmeer statt Freizeitsee

Ursprünglich sollte nach dem Willen der VG Daun und der anliegenden Ortschaften Berlingen, Hinterweiler und Kirchweiler im Gebiet des heutigen NSG ein bis zu 50 ha großer Freizeitsee entstehen. Um dies zu verhindern, kauften wir in den Jahren 1982-87 etwa 1,8 ha des Kerngeländes auf, starteten in den Medien eine große Informationskampagne und stellten 1982 einen Antrag auf Ausweisung des Gebietes als NSG. Diese Ausweisung erfolgte 1990. Die Freizeitseepläne waren zwischenzeitlich aufgegeben worden

 

Weitere Gebietsaufkäufe erfolgten in der Folgezeit durch das Land, durchgeführt vom Forstamt Daun. Dadurch wurde die rund 40 ha große Schutzgebietsfläche de facto erheblich vergrößert.

 

Im Flurbereinigungsverfahren Hinterweiler/Kirchweiler konnten wir 2013 weitere knapp 20 ha Fläche, überwiegend in dem bisher nicht geschützten Bereich erwerben. Dieser Aufkauf wurde von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz bezuschusst. Es ist geplant, durch verschiedene Maßnahmen, diese Flächen in ihrer ökologischen Wertigkeit aufzuwerten. Einen Überblick über die Einzelmaßnahmen gibt eine Grafik in der nachfolgenden Bildergalerie. Mit der Umsetzung der Maßnahmen wurde mit der Rodung von zwei Fichtenaufforstungen im Winter 2014/15 begonnen.

 

Inzwischen konnten auf den gerodeten und völlig vegetationsfreien Flächen zehn Amphibientümpel angelegt werden.

 

Eine landwirtschaftliche Nutzung der Außenbereiche erfolgt im Rahmen des Vertragsnaturschutzes. Hierzu hat auch der NABU seine Eigentumsflächen zur Verfügung gestellt.

 

Das Kirchweiler Rohr auf den Internetseiten des NABU-Bundesverbades. Klicken Sie hier.

 

Gefördert von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz aus Mitteln der GlücksSpirale

Zum Vergrößern Bilder der Bildergalerie anklicken

Lesen Sie zu diesem Beitrag auch die folgenden Meldungen:

NSG Kirchweiler Rohr: Tümpel angelegt   19.03.2015

Nachdem auf den in 2014 neuerworbenen Flächen im Kirchweiler Rohr bereits im Winter die standortfremden Fichtenaufforstungen gerodet worden waren, wurden nunmehr ...

NSG Kirchweiler Rohr: Fichtenriegel entfernt   12.03.2015

Nicht nur optisch passten die Fichtenaufforstungen nicht in die Offenlandschaft des Kirchweiler Rohrs. Sie waren als standortfremder Aufwuchs auch eine ökologische ... 

Das NSG Kirchweiler Rohr wird größer   24.12.2013

Einem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk kam ein Geldeingang gleich, den wir in der vergangenen Woche auf unserem Konto registrieren konnten...

Loading

        Fragen zur Mitgliedschaft:

        service@nabu.de  oder

        Tel. 030/284984-40 00