Die rote Markierung kennzeichnet den Treffpunkt

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „NABU-Wanderungen“ lädt der NABU-Daun zu einer Exkursion ins Remmelbachtal ein.

 

Das Remmelbachtal ist Bestandteil des Naturschutzgebietes (NSG) „Remmelbachtal und Braunebachtal bei Mürlenbach“. Das NSG hat eine Größe von 153 ha. Die Ausweisung als NSG erfolgte 1992. Die NSG-Verordnung zielt nicht nur auf den Schutz eines in Rheinland-Pfalz seltenen Kalkflachmoores und seiner angrenzenden Magerwiesen ab, sondern hat sich auch die Wiederherstellung gestörter Funktionen als Ziel gesetzt, insbesondere die Beseitigung der Aufforstungen in den Talsohlen und auf Halbtrockenrasen. Darüber hinaus gilt der Schutz den weitgehend naturnah gebliebenen Fließgewässern mit den angrenzenden Feuchtwiesen mit Hochstaudenfluren.

 

Um diese Ziele zu erreichen, wurden in der zurückliegenden Zeit standortfremde Omorika-Fichten gerodet und auch Douglasienbestände entfernt, die Restbestände ehemaliger Wacholderheiden zu ersticken drohten.

 

Charakteristisch für das Remmelbachtal sind seine Orchideenvorkommen, die Bärlauchbestände sowie der zu einer tropischen Pflanzenfamilie gehörende Aronstab. Auch die giftige Tollkirsche kommt dort vor. Auf die frühere Nutzung des Kalkvorkommens weist ein historischer Kalkofen hin.

 

Durch diesen interessanten Lebensraum wird die etwa zweistündige Exkursion führen. Zur Teilnahme sind nicht nur NABU-Mitglieder, sondern auch alle anderen interessierten Naturfreunde herzlich eingeladen.

 

Termin: So., 25.06.2017

Treffpunkt: 10:00 Uhr, K 77 (Salm – Birresborn), ca. 100 m hinter Rom am Waldanfang

Kontakt: Sepp Wagner, 06573/99836

Loading

        Fragen zur Mitgliedschaft:

        service@nabu.de  oder

        Tel. 030/284984-40 00