Aktuelles rund um das Motto des NABU

"Für Mensch und Natur"

 

NABU-Kreuzfahrtranking 2019 vorgestellt       21.08.2019

 

Immer mehr Menschen gönnen sich einen Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff. Die Branche boomt - und belastet auch das Klima zunehmend. Zwar wird ein kleiner Teil der Flotte zunehmend sauberer, die meisten Schiffe fahren aber weiterhin mit Schweröl und verzichten auf den Einsatz von Abgastechnik. Seit Kurzem nehmen auch immer mehr Kreuzfahrtschiffe mit Flüssiggasantrieb den Betrieb auf. Doch auch dieses Flüssiggas (LNG) ist weiterhin ein vollständig fossiler Brennstoff, der teilweise mit erheblichen Eingriffen in die Umwelt gewonnen wird. Hinzu kommt der sogenannte „Methanschlupf“, bei dem das hoch-potente Klimagas „Methan“ in die Atmosphäre entweicht. Entsprechend bietet der Gasantrieb zwar in puncto Luftschadstoffminderung unbestreitbare Vorteile gegenüber Marinediesel und Schweröl, nicht jedoch in Hinblick auf die Klimabilanz der Flotte. |mehr|

 

Foto: Kreuzfahrtschiff Fantasia vom weit abgeschlagenen Branchenriese MSC (Wikimedia Commons)

 

Viele Arten auf der Roten ListeDer Regenwurm - nützlich, aber gefährdet

Der Regenwurm ist für die Qualität unserer Böden unverzichtbar. Doch eine aktuelle Zählung zeigt: Viele Wurmarten sind im Bestand gefährdet. Bei einigen anderen Bodenlebewesen sieht es kaum besser aus. Von Jörg Römer mehr...Forum ]

 

Quelle: www.Spiegel.de

 

Helfen Sie mit, das Artensterben auf unseren Äckern zu stoppen!

Das Insekten- und Vogelsterben in Europa hat, befeuert durch eine falsche Agrarpolitik, dramatische Ausmaße angenommen. Noch können wir Wildbienen, Feldlerchen & Co. retten – mit einer Agrarreform, die ernst macht mit Naturschutz auf Äckern, Wiesen, Weiden und in Ställen.

Dafür braucht die Natur Ihre Stimme!

Weitere Infos zum Thema finden Sie >>hier

Ulm, 16.03.2019

Schweinezüchter muss wegen Tierquälerei ins Gefängnis

Tierschützer nennen das Urteil historisch: Zum ersten Mal wurde in Deutschland ein industrieller Züchter wegen Tierquälerei zu einer Haftstrafe verurteilt.

>>mehr

Quelle: Zeit.de

Stickoxide und Feinstaub:WasWaWWas die Wissenschaft über Abgase weiß – und was nicht

Mediziner streiten, wie schädlich Autoabgase wirklich sind. Beide Lager berufen sich auf dieselbe wissenschaftliche Grundlage. Sind die Studien so uneindeutig?      >>mehr

Quelle: Zeit.de - 24.01.2019

        Fragen zur Mitgliedschaft:

        service@nabu.de  oder

        Tel. 030/284984-40 00